Klimaanpassung

Der Klimawandel ist eine der größten Herausforderungen der Zukunft. Ein verändertes Klima, damit sind neben der globalen Erwärmung vor allem zunehmende Extremwetterereignisse wie Hitze, Sturm und Starkregen gemeint, die nahezu überall auf der Welt stattfinden und große Schäden an Mensch, Flora und Fauna sowie an Gebäuden und Infrastruktur zur Folge haben.

Vor diesem Hintergrund hat die Stadt Osnabrück, unter anderem mithilfe von Fördermitteln aus der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) des Bundes, 2016/20017 ein Anpassungskonzept an die Folgen des Klimawandels erstellt und in diesem Zusammenhang die dafür notwendige Aktualisierung des Stadtklimagutachtens durchgeführt. Das Konzept konzentriert sich zunächst auf den thermischen Wirkkomplex „Hitze“ und gibt erste Empfehlungen zur weiteren Betrachtung anderer klimatischer Extreme wie beispielweise Starkregen.

Die übergeordneten Projektziele sind:

  • Erhöhung der Widerstandsfähigkeit und Resilienz gegenüber Klimafolgen,
  • Sicherung und Verbesserung der Wohn- und Lebensqualität durch frühzeitige Berücksichtigung klimatischer Veränderungen,
  • langfristiger Erhalt der Standortattraktivität, Wettbewerbsfähigkeit und guter Arbeitsbedingungen.
Stadtklimatische Untersuchungen

Alles rund um stadtklimatische Untersuchungen, Kartenmaterial und das Klimaanpassungskonzept finden Sie hier.

Mehr erfahren
Projektion bis 2070

Im Rahmen des Klimaanpassungsprozesses wurde eine Projektion bis zum Jahr 2070 erstellt, um aufzuzeigen, wie sich die thermische Belastung (Hitze) im Stadtgebiet aufgrund des Klimawandels entwickeln wird.

Mehr erfahren
Freiraum im (Klima-)Wandel

Mit dem Freiraumentwicklungskonzept liegen seit 2022 stadtweite Daten zu allen Grün- und Freiräumen Osnabrücks vor. Diese Inventur ermöglichte eine umfassende Analyse der Freiraumversorgung. Zentrales Ergebnis ist der Strategie- und Aktionsplan mit Maßnahmen, wo Freiräume erhalten, aufgewertet oder neu geschaffen werden sollen.

Mehr erfahren
Begrünung und Entsiegelung

Die Stadt Osnabrück unterstützt mit dem Programm „Grün statt Grau“ private, unternehmerische und institutionelle Grund- und Gebäudeeigentümer in Osnabrück dabei, Begrünungsmaßnahmen am eigenen Gebäude durchzuführen.

Mehr erfahren

Die Umsetzung des Klimaanpassungskonzepts der Stadt Osnabrück erfolgt vom 01.04.2021 bis 31.03.2023 durch die „Schaffung einer neuen, befristeten Personalstelle zur Umsetzung des Teilkonzepts Anpassung an die Folgen des Klimawandels in der Stadt Osnabrück“ und wird gefördert durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, und nukleare Sicherheit unter dem Förderkennzeichen 06K15113.