Stadt und Wirtschaftsförderung Osnabrück bieten Unternehmen Impulse zur naturnahen Gestaltung von Firmengeländen

Naturnah gestaltete Firmengelände tragen dazu bei, negative Auswirkungen durch die zunehmenden Extremwetterereignisse wie Überschwemmungen und Hitzeperioden zu verringern. Besonders dicht bebaute Quartiere ebenso wie Gewerbegebiete mit großflächig versiegelten Flächen sind bereits stark durch Hitzeperioden beeinträchtigt. Wie sie diese Auswirkungen verringern können, erfahren Unternehmen bei der Informationsveranstaltung „Biodiversität und Artenvielfalt bei Osnabrücker Unternehmen – Mehr als nur Greenwashing!“. Sie findet am Mittwoch, 13. März, von 14 bis 17 Uhr im "unter.Bau"-Tagungszentrum im Museum am Schölerberg statt. Dort werden Fachleute zu den Themen Gebäudebegrünung, Entsiegelung, finanzielle Förderungen und Artenvielfalt Impulse geben.

Zum Hintergrund: Anstatt energieintensiver Technologien zur Kühlung der Gebäude können beispielsweise Dach- und Fassadenbegrünungen Alternativen darstellen, die nebenbei positive Effekte auf die Artenvielfalt haben. Außenanlagen, die eine Versickerung von Regenwasser ermöglichen, verringern auch das Risiko von Überschwemmungen und reduzieren die Kosten für eine Bewässerung der Pflanzen. Begrünte und ökologisch gestaltete Außenbereiche fördern zudem das Wohlbefinden der Mitarbeitenden und tragen zu einer positiven Außenwirkung von Unternehmen bei.

Auf den Firmengeländen und an den Gebäuden gibt es häufig ein großes Potential, um Klimaanpassung, Artenschutz und Biodiversität zu fördern. Dies bestätigen auch diejenigen Unternehmen, die bereits eine Beratung der Stadt zur naturnahen Gestaltung von Firmengeländen in Anspruch genommen haben. 

Deshalb werden bei der Veranstaltung Unternehmen wie beispielsweise die Ingenieurgemeinschaft igk Krabbe von ihren erfolgreichen Umsetzungen berichten. Dabei wird der Fokus bewusst auf konkrete Maßnahmen gelegt. Organisiert wird die Veranstaltung durch die Stadt Osnabrück in Zusammenarbeit mit der Wirtschaftsförderung Osnabrück (WFO).

Anmeldungen sind unter www.osnabrueck.de/naturnahe-firmengelaende möglich. Dort sind auch weitere Informationen zu dem Thema abrufbar.

Weitere Artikel